Traditionelle Chinesische Medizin

 











Anwendung

Diagnose und Therapie

 

Anwendungsgebiete:

Die TCM ist eine eigenständige Medizin, die bei allen Erkrankungen angewandt werden kann. Es gibt jedoch Bereiche, in denen sie bevorzugt eingesetzt wird, wie z.B.:

 

Atemwegserkrankungen:

Asthma, Heuschnupfen, Erkältungskrankheiten, Bronchitis, Nasennebenhöhlenentzündungen

 

Herz-Kreislauf-Erkrankungen:

Niedriger Blutdruck, Bluthochdruck (Anfangsstadium),

 

Funktionelle Herzbeschwerden,

Leichte Formen der Herzschwäche

 

Magen-Darm-Trakt:

Magenentzündungen, Reizmagen, Reizdarm, Leber und Gallenfunktionsstörungen, Durch-fallerkrankungen, Verstopfung, Darmentzün-dungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)

 

Bewegungsapparat:

Akute und chronische Schmerzzustände wie z.B. Gelenkentzündungen, Rheumatische Er-krankungen, Arthrose, Muskelschmerzen (Weichteilrheuma), Rückenbeschwerden (Hexen-schuss, Bandscheibenvorfall), Tennisellenbogen

 

Neurologische Erkrankungen:

Migräne, Spannungskopfschmerzen, Neural-gien, Lähmungen (z. B. nach Schlaganfall), Muskelatrophie, Polyneuropathie, Parkinson- Syndrom, Multiple Sklerose, Epilepsie

 

Psychovegetative Störungen:

Schlafstörungen, Erschöpfungszustände, Erregungszustände, Übergewicht, Angstzu-stände, Depressionen, Schwindel

 

Gynäkologische Erkrankungen:

Wechseljahrbeschwerden, Prämenstruelles Syndrom, Regelschmerzen und Zyklusstörungen, Funktionelle Beschwerden in der Schwangerschaft

 

Hauterkrankungen:

Ekzeme, Akne, Neurodermitis, Hautallergien, Gürtelrose, auch anhaltende Schmerzen nach Gürtelrose

 

Die TCM kann auch bei Krebserkrankungen und Chemotherapie als adjuvante Therapie eingesetzt werden.

 

 Auch kleine Kinder behandeln wir gerne.

© Dr. med. Jü Tang 2010 - Letzte Änderung: 18. 02. 2010